ACAT - Deutschland

Aktion der Christen für die Abschaffung der Folter - Action des Chrétiens pour l’Abolition de la Torture

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Warum wird gefoltert?

Vordergründig wird gefoltert, um Geständnisse zu erlangen, zu bestrafen, einzuschüchtern. Teilweise wird Folter im Rahmen von Strafverfahren angewendet, um Straftaten aufzuklären oder zu verhindern. Häufig jedoch geht Folter einher mit politischer Verfolgung.
Das eigentliche Ziel liegt tiefer: die Persönlichkeit des Opfers zu brechen und seine Identität zu zerstören. Über das einzelne Opfer hinaus wird die Bevölkerung eingeschüchtert. Es wird Angst geschürt, sich gegen soziale oder politische Verhältnisse zu engagieren. Folter ist ein staatliches Macht- und Terrorinstrument und eine effektive Waffe gegen Demokratie.
Aber auch von oppositionellen Gruppen wird Folter praktiziert. Im Versuch, die Macht gewaltsam an sich zu reißen, üben sie Folter ebenso wie staatliche Stellen zur Einschüchterung der Bevölkerung aus.


 

f logo RGB Blue 58Twitter Social Icon Circle Color 130px

Folgen Sie uns auch auf Facebook und Twitter


Denkt an die Gefangenen,

als ob ihr selbst mit ihnen im Gefängnis wärt.
Denkt an die Misshandelten,
als müsstet ihr ebenso leiden wie sie.

Hebr. 13,3

Was Sie tun können

 

Trauer um Magdalena Marx

 Uns erreichte die traurige Nachricht, dass die Gründungsvorsitzende der ACAT Deutschland, Magdalena Marx, am Sonntag, dem 28. Juni 2020, verstorben ist.

Mit ihrem Tod verlieren wir eine Persönlichkeit, die unseren Verein vom Beginn bis heute geprägt hat.
Weiterlesen...

 

Herbst-Tagung

"Christliches Menschenrechtsengagement im digitalen Zeitalter"

Tagung mit ACAT Deutschland e.V. in der Katholischen Akademie Schwerte vom 25.- 27. September 2020. (weiterlesen)


01 Logo NDV ALL100x38
Logo bearbeitet 200px

Nächtliche Gebetswache für Folteropfer 25./26. Juni

Informationen zur internationalen Kampagne: hier.

Einen exemplarischen Ablaufplan für die Nächtliche Gebetswache, erstellt von der Essener Gruppe, finden sie hier.